DAS BIOGRAPHISCHE SEMINAR

lebt von der Vielfalt der Menschen mit ihren individuellen Biographien und deren Begegnung.

 

Im Wechselspiel zwischen eigenem biographischen Arbeiten, gemeinsamen Übungen und gegenseitigem Wahrnehmen und Zuhören entsteht ein soziales Feld, das im Anerkennen des Schicksals und der Lebensschritte des Anderen Achtsamkeit und Verständnis fördert. 

Dass wir auf unserem Lebensweg nicht alleine sind, sondern einerseits als Kind unserer Zeit uns andererseits gerade durch unsere Beziehungen entwickeln, ist eine wesentliche Erfahrung der Gruppenarbeit, die in ihrer Gruppendynamik sowohl Erkenntnis und Zugehörigikeit fördert als auch das Individuelle bezeugt. Sich in der Gemeinschaft individuell zu ermöglichen ist der zukünftige Aspekt, der uns als Gruppe übend begleitet.