Mein Leben führte mich zwischen Rosen und Dornen ins Land der Wunden und Wunder. Die Kunst war mir ein ständiger Begleiter. Sie half mir, meine inneren Wege auszudrücken und zu verarbeiten und verzauberte die neuen Lebensweisheiten in Schönheit. So sind viele Gedichte und Aquarelle entstanden. Auch in dem, was mir die Welt an Poesie offenbart hat, gab es Zitate, die zu Begleitern wurden.

Hier eine kleine Auswahl...

 

 

 

Das ICH ernährt sich ausschließlich von den Bewegungen, die es selber macht.

Jaque Lousseyran

 

Der Mensch kann nicht leben ohne ein dauerndes Vertrauen zu etwas Unzerstörbarem in sich.

Franz Kafka

 

Ich werde am Du. ICH werdend spreche ich Du.

Martin Buber

 

Solange du dies nicht hast, dieses Stirb und Werde, bist du nur ein trüber Gast auf der dunklen Erde.

Johann Wolfgang von Goethe

 

Ich setzte meinen Fuß in die Luft und sie trug.

Hilde Domin

 

Unsere Sehnsucht verlangt danach, uns zur Erkenntnis aller Möglichkeiten zu führen, die im Erdreich unseres Herzens schlummern.

John o'Donhue

 

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.

Afrikanisches Sprichwort

 

Lauf nicht, geh langsam. Du musst nur auf dich zugehn!

Juan Ramón Jiménez

 

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.

Hermann Hesse

 

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Dschalâl-ed-dîn Rumî

 

Wer wirklich sich selber will, muss auch den Mut haben, mit seinem Schicksal alleine zu sein.

Verfasser unbekannt

 

HEILUNG bedeutet, dass der Mensch erfährt, was ihn trägt, wenn alles andere aufhört, ihn zu tragen.

Wolfram von Eschenbach

 

Jesus sprach: Wer sucht, soll nicht aufhören zu suchen, bis er findet. Und wenn er gefunden hat, wird er verwirrt sein, und verwirrt, wird er sich im Staunen verlieren, und er wird herrschen über das All.

Thomas Evangelium, 2

 

Die Perle der Biographie ist die eigene Wunde. In der Sehnsucht nach Heilung BIN ICH.

Sabine Mänken